Bei wartungspflichtigen Gelenklagern unterteilt man in radiale und axiale Lager. Darüber hinaus gibt es noch Großgelenklager und Schräg-Gelenklager. Bei diesen Gelenklagern reibt Stahl auf Stahl oder Bronze. Regelmäßiges Schmieren und Fetten ist daher notwendig. Wird die Wartung vorgenommen, können die Lager hohen Belastungen sowie Stoßbelastungen standhalten.
Wartungspflichtige Radial-Gelenklager besitzen Innen- und Außenringe aus Stahl/Stahl oder Stahl/Bronze. Die Innenringe besitzen eine zylindrische Bohrung mit kugeliger Außengleitbahn. Bei den Außenringen ist die Mantelfläche zylindrisch. Bei den Axial-Gelenklagern liegt die Wellenscheibe in der kugelpfannenförmigen Gleitzone der Gehäusescheibe. Das Lager besteht aus Stahl/Stahl. Schräg-Gelenklager bestehen auch aus der Stahl/Stahl-Kombination. Sie besitzen Innenringe mit kugeliger Außengleitbahn und Außenringe mit hohlkugeliger Innengleitbahn.
{{group.name}}
{{element.name}}
{{element.name}}

{{group.name}}

{{caption}} {{caption}} {{caption}} {{caption}} {{caption}} {{caption}} {{caption}} {{caption}} {{caption}} {{caption}} {{caption}} {{caption}} {{caption}} {{caption}} first {{caption}} {{caption}} {{caption}} {{caption}} {{caption}} {{caption}}
Notfall Hotline: 0180 52 377 243
14 cent/min. aus dem dt. Festnetz